Wenn die Zeit Wunden heilt: NOMOS Charity Collection zu Gunsten Ärtze ohne Grenzen

Mit zwei limitierten Sondermodellen unterstützt  NOMOS  Glashütte  die  Hilfsorganisation  Ärzte  ohne  Grenzen  Deutschland. Im achten Jahr dieser Kooperation präsentiert der Uhrenhersteller  erstmals  die  robuste  Automatikuhr  Ahoi in zwei ebenso elegant wie sportlich   anmutenden   Versionen   mit   Metallarmband.  Uhren,  die  für  den  guten  Zweck  ticken  –  aus  dieser  Idee  entwickelt NOMOS Glashütte nun bereits seit 2012  limitierte  Sondermodelle  zugunsten  von  Ärzte  ohne  Grenzen  Deutschland.

Ob in der kompakten Version mit besonders flachem Gehäuse oder der größeren Ausführung mit Datum, beide neuen Ahoi-Modelle  unterstützen  die  nobelpreisgekrönte Hilfsorganisation nach bewährtem Prinzip: Jedes einzelne Exemplar leistet einen direkten Beitrag für humanitäre Hilfe - und zwar weltweit. Das unverwechselbare Erkennungsmerkmal hierfür tragen auch die neuen Modelle: Die rote Zwölf auf dem Zifferblatt steht für grenzenlosen Einsatz rund um die Uhr.

Robuster Begleiter, Ahoi!

Ahoi zählt zu den Flaggschiffen im Sortiment der NOMOS-Uhren – mit extrarobustem Gehäuse sowie eigens entwickeltem Uhrwerk ist die Automatikuhr nahezu überall tragbar. Dank Tauchlizenz bis 200 Meter wird sie selbst den höchsten Ansprüchen von Extrem-Sportlern gerecht. Der  sechsfach  verschraubte  Boden  und die  gut  geschützte  Krone  garantieren, dass alles ordentlich dichthält.

In  der  Sonderedition  für  Ärzte  ohne Grenzen Deutschland legt NOMOS Glashütte die Automatikuhr in beiden Größen erstmals  mit  dem  NOMOS  Metallband Sport auf – und unterstreicht so die edle Robustheit der Uhr.

Grenzenlos im Einsatz

Auch wenn die neuen Ahoi-Modelle für Ärzte ohne Grenzen jeweils auf 250 Exemplare limitiert sind, stehen sie für eine Nothilfe, die keine Limits kennt: Mit jedem Verkauf fließen 250 Euro direkt und ohne  Zweckbindung  an  die  Hilfsorganisation. Es ist also eine Unterstützung, die  auch  im  übertragenen  Sinne  jeder NOMOS Ahoi tickt nun auch für Ärzte ohne Grenzen – in einer limitierten Sondereditiontragen kann. Das freut Florian Westphal, Geschäftsführer von Ärzte ohne Grenzen Deutschland, denn: „Wir können das Geld stets  unkompliziert  und  effizient  dort einsetzen, wo es besonders dringend gebraucht wird.“

Bezugsquellen und Preise: Im autorisierten Fachhandel und im NOMOS Online Store werden die Uhren ab Ende April erhältlich sein.

Sondermodelle NOMOS Ahoi für Ärzte ohne Grenzen:

  • Ahoi  Datum  für  Ärzte  ohne  Grenzen Deutschland,  3.780  Euro,  Ref.  551.S2, Durchmesser  40,3  mm,  mit  NOMOS-Automatikwerk DUW 5101
  • Ahoi neomatik für Ärzte ohne Grenzen Deutschland,  3.440  Euro,  Ref.  560.S1, Durchmesser  36,3  mm,  mit  NOMOS-neomatik-Werk DUW 3001

 

NOMOS Ahoi für Ärzte ohne Grenzen Deutschland mit Datum und Metallband – extrarobust und bis 200 Meter wasserdicht

 

Fotos: NOMOS Glashütte

www.nomos-glashuette.com

 

 

Zurück zum Newsletter