Nähe neu erleben: „Natürlich nah dran“ mit REISEN MIT SINNEN

Reisen mit Sinnen hat die vergangenen Wochen genutzt, kreative Ideen für abwechslungsreiche Touren in Deutschland und den direkten Nachbarländern zu entwickeln. Unter dem Motto „Natürlich nah dran“ folgt die Reisemanufaktur mit ihren Gästen den Spuren des Wolpertingers im Bayerischen Wald oder sie zeigt, wie man den Kranich am besten ins Bild setzt. Reisen mit Sinnen führt ein in die Natur des Wattenmeers und der Halligen oder vermittelt den Unterschied zwischen essbaren und ungenießbaren Pilzen im Schwarz- oder Westerwald. Die Touren des Erlebnisreisespezialisten regen an, die Nähe neu zu erleben.

Mit vielen Oooh- und Aaah-Momenten entdecken die Kleingruppen (maximal 12 Teilnehmende, ggf. auch kleiner) auch die verstecktesten Natur- und Kulturschätze. Dabei hinterlässt der nachhaltige Veranstalter nichts, außer Fußabdrücken. Ein Großteil der Reisen aus dem „Natürlich nah dran“-Segment werden auch individuell angeboten. Alle Touren sind im Reisebüro sowie auf www.reisenmitsinnen.de buchbar. Dort finden sich auch Informationen zum Corona-Schutzkonzept des Veranstalters.

Ge(o)heimnisse der Vulkaneifel entdecken
Die Vulkaneifel präsentiert dem Besucher Erdgeschichte pur durch ihre speziellen geographischen Gegebenheiten – ihre weltbekannten Kraterseen, den Maaren, den Vulkanbauten, Basaltbrüchen und Lavasäulen. Hunderte Orte erzählen von der feurigen, spannenden Entstehung der Vulkanlandschaften, viele davon offenbaren wissenschaftliche Phänomene.. (Vulkaneifel – Ge(o)heimnisse,

Barocke Formen und elegante Vögel mit der Kamera einfangen
Neben Wander-, Pilz- und Naturreisen gehören zum „Natürlich nah dran“-Segment auch mehrere von erfahrenen Fotografen geleitete Fototouren. Speziell zur Kranichzeit führt eine Reise zum herbstlichen Zwischenstopp der eleganten Vögel in die Region Fischland-Darß-Zingst.. Neben dem Beobachten und Fotografieren der Grauen Kraniche bleibt Zeit für eine Bodden-Bootsfahrt sowie eine Radtour zum Weststrand von Zingst, die durch Wälder und entlang eines der schönsten Küstenabschnitte Mecklenburg-Vorpommerns führt

Bei der Fotoreise "Fränkische Schweiz – ganz objektiv“ suchen die Teilnehmenden nach ihren eigenen, ganz subjektiven Eindrücken von der charakteristischen Hügellandschaft der oberfränkischen Region. Sie gehen auf Motivsuche in farbenprächtigen Herbstwäldern und Höhlen mit bizarren Tropfsteingebilden.

Bei REISEN MIT SINNEN stehen Emotionalität und Erlebnisreichtum in kleinen Reisegruppen im Fokus – immer verbunden mit so viel Nachhaltigkeit und Umweltschutz wie möglich. Alle Touren sind buchbar im Reisebüro und auf www.reisenmitsinnen.de.

Fotocredit: Reisen mit Sinnen

 

 

Zurück zum Newsletter