Home Allgemein Rheingau Gourmet & Wein Festival

Rheingau Gourmet & Wein Festival

Zum 25. Festival-Jubiläum trifft das Who is Who der weltbesten Köche auf Winzer-Eliten der berühmtesten Weinanbaugebiete

durch Klaus Lenser
Kronenschlösschen in Eltville-Hattenheim

Gour-med

Das konnte selbst Hans-B. Ullrich, Initiator und Gründer des Rheingau Gourmet & Wein Festival, nicht ahnen, als er 1997 inspiriert durch das kalifornische Festival „Masters of Food and Wine“ seine Idee für das Rheingau Gourmet & Wein Festival zu einer Institution unter allen kulinarischen Veranstaltungen in Europa wurde.

H.B. Ullrich der auch Besitzer des kleinen luxuriösen Hotels „Kronenschlösschen“ in Eltville-Hattenheim ist hat damals mutig einen Schritt gewagt für den Gourmets, Connaisseure und Liebhaber exzellenter Weine mit großem Respekt und Anerkennung dankbar sind.

Hans B. Ullrich mit seiner Tochter Johanna Ullrich
Hans B. Ullrich mit seiner Tochter Johanna Ullrich

Zum 25. Mal, mit zweijähriger, Corona bedingter, Unterbrechung ist in diesem Jahr das Kronenschlösschen erneut der Hotspot für Genießer aus aller Welt.

Küchengenies, Aroma-Komponisten, Gewürzveredler Produktverfeinerer und Bacchus-Schwestern und Brüder geben sich die Ehre mit dem Ziel allen Gästen unvergessliche Genussstunden zu bereiten.

Mehr als 60 Veranstaltungen, Weinverkostungen, Lunch oder Dinner, lassen keinen kulinarischen Wunsch unerfüllt.

Deutschlands berühmtester, ganz sicher geachtetster, Gastro-Journalist Jürgen Dollase schreibt in seinem Kommentar „Hier spricht der Gast“ in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 16. Jan. d. J.:

„Das „Kronenschlösschen“ ist aus verschiedenen Gründen eine der wichtigsten deutschen Gourmet-Adressen. Zum einen kommen zum „Rheingau Gourmet & Wein Festival“ viele der besten Köche und der besten Weine der Welt zusammen, was dem Kronenschlösschen und seinem Inhaber Hans B. Ullrich längst ein beträchtliches internationales Renommee verschafft hat. Zum andern ist es das tägliche Geschäft, das mittlerweile Johanna Ullrich, die Tochter des Hauses, leitet.

Chefkoch Roland Gorgosilich ist nicht nur gut in aller Welt unterwegs gewesen, sondern stammt auch aus Österreich, wo man für typische Bistrogerichte fast immer ein besonders gutes Gefühl hat. Und wenn man aus der Karte des Gourmetrestaurants die „Taube Royal“ bestellt, staunt man. Sie ist nicht nur ausgesprochen gut, sondern hat geradezu das Zeug zu einem Gericht, das weithin als Spezialität bekannt werden könnte: ein hochfeiner, zarter Geschmack. Das Besondere ist die feine, aber auch bodenständige Begleitung mit Kohlrabi, dem Semmelstoppelpilz, geschmorten Schalotten, Filet und Innereien-Ragout, die eine grandiose Qualität hat und verrät, dass dieser Koch über ein ganz großes Potential verfügt…. Bei den Hauptgerichten wird noch deutlicher, dass sie aus einer anspruchsvollen Küche kommen …. Das Potential dieser Art von Gerichten wird hier im Kronenschlösschen wirklich einmal ausgeschöpft … Eine attraktive Adresse vor allem für Gäste, die den Wein zum Essen und das Essen zum Wein lieben.“

ks4

Besser als diese geradezu philosophische Eloge lassen sich ein Restaurant, eine Veranstaltung und die Mitwirkenden nicht adeln. Eine Bewertung wie diese von Jürgen Dollase kommt einem Ritterschlag gleich. Dem müssen wir nichts hinzufügen!
Wer sich bis jetzt nicht entschieden hat, sollte nicht mehr allzu lange warten. Noch stehen für einige Veranstaltungen wenige Plätze zur Verfügung, bzw. gibt es Wartelisten.

Fotos: Hotel Kronenschlösschen

Das ganze Programm und alle Informationen über Reservierungen finden Sie unter:
https://www.rheingau-gourmet-festival.de/programm/
E-Mail: info@kronenschloesschen.de